Industrie 4.0

Daten sind heute die wichtigste Grundlage für Wachstum und Effizienzsprünge. Egal, ob in F&E, der Produktion, dem Kundenservice oder anderen Teilen Ihrer Wertschöpfungskette: Die Aufbereitung und Analyse von Daten birgt enorme Potenziale.

iiotecos – Industrie 4.0 unternehmensübergreifend und sicher

Mit iiotecos können Sie ein IIoT-Hub aufbauen, welches es erlaubt, schnell und einfach in die Welt der vernetzen Produktion einzusteigen. Die flexible Lösung kann für Unternehmen, Unternehmensverbünde oder ganze Cluster eingesetzt werden. Wir beraten Sie gern.

Praxiswissen: So gelingt Ihr Einstieg in die Industrie 4.0

Sie beschäftigen sich mit Industrie 4.0 für Ihre Produktion und möchten zunächst die wichtigsten Grundlagen verstehen? Sie denken darüber nach, ein IIoT-Hub an Ihre Produktion anzubinden und suchen ein passendes System? Unser praktischer Leitfaden gibt Ihnen einen ersten Überblick inklusive den wichtigsten Definitionen und Checklisten.

Deckblatt Einstieg in Industrie 4.0
frimo logo

Das Potenzial von Digitalisierungsansätzen kann nur gehoben werden, wenn alle Partner – wie im realen Leben – an diesen Daten gleichberechtigt teilhaben können, um Herausforderungen gemeinsam zu lösen.

Ralph Hufschmied, Geschäftsführer, HUFSCHMIED Zerspanungssysteme GmbH

FAQ: Industrial Internet of Things

Lernen Sie die wichtigsten Begriffe rund um das Thema IIoT kennen.

Was ist IIoT?

Im Industrial Internet of Things oder auch dem „Industriellen Internet der Dinge“ sind Sensoren, Anlagen, Maschinen oder Instrumente miteinander vernetzt. Sie alle liefern Daten, die zu einer Auswertung herangezogen werden können. Auch können die Systeme untereinander kommunizieren. Im Deutschen ist auch der Ausdruck Industrie 4.0 gebräuchlich, der auf eine Digitalisierungsinitiative der Bundesregierung zurückzuführen ist.

Was ist ein digitaler Zwilling?

Ein digitaler Zwilling ist die digitale Repräsentanz eines physischen Objekts – z. B. eines Werkzeugs, Werkstücks, einer Maschine oder eines Prozesses. Der digitale Zwilling, auch Verwaltungsschale genannt, enthält alle verfügbaren Daten, die aus Vermessung, Sensorik etc. stammen können. Eine Zuordnung zum physischen Objekt kann beispielsweise per Barcode erfolgen.

Was ist eine IIoT-Plattform?

Eine IIoT-Plattform, bzw. ein IIoT-Hub ist die Software, in die alle Daten, sprich die Informationen zu den digitalen Zwillingen, hineinlaufen. Über die Plattform können dann weitere Auswertungen der Daten erfolgen oder weitere Software, wie z. B. KI-Anwendungen betrieben werden. Da IIoT-Plattformen Daten beinhalten, die in der Regel für Unternehmen erfolgskritisch sind, müssen sie höchsten Ansprüchen an Cyber Security und Datensouveränität genügen.

Was ist der Unterschied zwischen IIoT und IoT?

IIoT ist eine Unterkategorie des Internet of Things (IoT). IoT umfasst zahlreiche Anwendungen, wie beispielsweise Smart Home, Smart City, Connected Cars und viele weitere. Aber auch alltägliche Anwendungen, wie die Paketverfolgung im Internet oder die automatisierte Nachbestellung von Druckerpatronen durch den Drucker sind IoT-Anwendungen.

Was bedeutet Edge Computing?

Das dezentrale Edge Computing ist das Gegenteil zum zentralisierten Cloud Computing. Im Zusammenhang mit IIoT-Anwendungen ist damit gemeint, dass Daten, direkt dort, wo sie anfallen, also beispielsweise an einem Sensor oder einer Maschine gesammelt und/oder vorverarbeitet werden, bevor sie dann in eine Cloud gespielt werden. Das spart ggf. Ressourcen und die Geräte müssen nicht zwingend dauerhaft ans Internet angeschlossen sein.

Was ist Predictive Maintenance?

„Klassischerweise“ werden Anlagen in bestimmten zeitlichen Intervallen, quasi „vorbeugend“, gewartet. Dieses Konzept kann mit Hilfe von Daten umgekehrt werden, sodass eine Prognose darüber möglich wird, wann eine Wartung tatsächlich notwendig ist. Typisch wäre beispielsweise eine Vorhersage darüber, wann ein Werkzeug bricht. So könnten Bauteile länger benutzt werden, Ausfälle von Maschinen reduziert werden und Kosten eingespart werden. Zur Vorhersage von Instandhaltungsmaßnahmen werden meist KI (Künstliche Intelligenz) oder Maschinelles Lernen eingesetzt.

Was ist Interoperabilität?

Interoperabilität ist die Fähigkeit unterschiedlicher Systeme, zusammen zu arbeiten. Im Zusammenhang mit dem IIoT stellt sich die Frage nach Interoperabilität insbesondere, da häufig in einer Produktionsstätte Anlagen diverser Hersteller betrieben werden oder die beteiligten Partner jeweils verschiedene Anlagen betreiben. Diese sollen jedoch alle verwert- und vergleichbare Daten an eine IIoT-Plattform senden. Insofern ist es Aufgabe der Plattform, Interoperabilität zu gewährleisten.

Was ist Process Monitoring?

In der Regel verfügt jede Anlage über ein eigenes Monitoring, das Alarm schlägt, wenn Toleranzgrenzen für diese einzelne Maschine überschritten werden. Eine Besonderheit des IIoT ist es, dass es einen gesamten Prozess überwachen kann, weil die Daten aller am Prozess beteiligten Maschinen im Hub zusammenlaufen.

Was versteht man unter Predictive Quality?

Auf der Grundlage von Daten kann entsprechende Software die Produkt- und Prozessqualität vorhersagen. Diese Vorhersagen können direkt als Entscheidungsgrundlage für verschiedene Optimierungsmaßnahmen im Prozess eingesetzt werden.

Jetzt Informationen anfordern!

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner